Tiergestützte Pädagogik

Das Raphaelshaus arbeitet bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich im Bereich der Tiergestützten Pädagogik. Wir sind Mitglied im Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) und werden regelmäßig kontrolliert und zertifiziert.

Die Pädagog*innen haben fachspezifische Zusatzausbildungen und wir bilden unsere Tiere selbst aus.

 

Den größten Anteil unserer „tierisch guten Pädagogik“ hat dabei die heilpädagogische Förderung mit dem Pferd. Darunter werden pädagogische, psychologische, rehabilitative und soziointegrative Angebote mit Hilfe des Pferdes bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zusammengefasst. Dabei steht nicht die reitsportliche Ausbildung, sondern die individuelle Förderung über das Medium Pferd im Vordergrund, d. h. vor allem eine günstige Beeinflussung von Motorik, Wahrnehmung, Lernen, Befinden und Verhalten (Definition des DKThR).

Zum Arbeitsplatz gehören eine Reithalle, eine Führanlage mit innenliegendem Longierzirkel, ausgedehnte Weideflächen und ein Reitweg.

Der Tierbestand besteht aus zwölf Pferden (vom Shetlandpony bis zum Shire Horse), fünf Lamas, zwei Kamelen und einem Esel. Des Weiteren gibt es insgesamt 14 Hunde im Raphaelshaus, welche mit ihren jeweiligen Besitzern in den Gruppen und im Reitstall arbeiten.

Abgerundet wird das „tierische Angebot“ durch drei lautstarke Gänsepaare.

Hier finden Sie der ergänzenden Dienstleistung

Ostergottesdienst „to go“

Gestern wäre um 17:00 Uhr der Gottesdienst mit Entzündung der Osterkerze gewesen. Die Hildegardgruppe hat sich mit Unterstützung der Tagesgruppe 4 etwas Besonderes einfallen lassen.

Weiterlesen »

Pure Lebensfreude

Die Pferde freuen sich sehr, auch zu Corona-Zeiten auf die Wiese zu dürfen und so ein bisschen Normalität zu haben. Auch für uns ist es

Weiterlesen »

Ein Licht . . .

Auch gestern Abend brannten wieder die Kerzen in unserer Kapelle. Dieses Mal mit vielen Gedanken der Jungs der Michaelgruppe. Hier gibt es noch mehr

Weiterlesen »