Weitere Entwicklungen der Abrahamgruppe

Das erste Wochenende des neuen Jahres verbrachte die Abrahamgruppe zusammen im Hof Loche und widmete sich intensiv kommenden Herausforderungen und möglichen individuellen Hürden in 2019. Gemeinsam konzentrierten wir uns auf unsere Ziele und die Wegstrecke, die vor uns liegt. Das Team arbeitete bereits im zurückliegenden Jahr weiter nachhaltig an einer Modifizierung des in der Gruppe existenten Verstärkersystems, welches seinerseits die Jungs bei ihren, sich auf vielen Ebenen vollziehenden, Lernfortschritten unterstützen soll. Deshalb wurden die Jugendlichen der Abrahamgruppe an diesem Wochenende ebenfalls für diese systematische Veränderung sensibilisiert und mit einigen Neuerungen bekannt gemacht. Wichtig für alle war die mögliche Sichtweise, dass das noch sehr junge Jahr gleichsam wie ein unbeschriebenes Blatt vor uns liegt und von uns gestaltet werden will. Für diesen, je einzigartigen Entwurf trägt jeder auch seine persönliche Verantwortung. 

Hierbei wünschen wir allen viel Glück und die nötige Unterstützung!

Eure Abrahamgruppe

Hier gibt es noch mehr

Ferien . . .

Die InTag ist gut im Haus Adele angekommen. Die nächsten 10 Tage verbringt die Gruppe am Nürburgring! Hier gibt es noch mehr

Weiterlesen »

Weihnachtsgeschenke im Juli

Zumindest den zweiten Teil des Weihnachtsgeschenkes gab es für die Janusz-Korczak-Gruppe, die Kurt-Hahn-Gruppe, die Otmar-Alt-Gruppe und die Horst-Wackerbarth-Gruppe jetzt im Juli. Der erste Teil war

Weiterlesen »

Auch wir waren dabei!

Am Sonntag fand das erste inklusive Café en blanc in Dormagen statt. Bei bestem Wetter ließen sich ca. 300 Menschen gemeinsam Kaffee und Kuchen schmecken.

Weiterlesen »