Intensivangebot 1 für Jungen

Christophorusgruppe
9 Plätze; Betreuungsschlüssel: 1:1,44

Michaelgruppe
9 Plätze; Betreuungsschlüssel: 1:1,44

Möwengruppe
9 Plätze; Betreuungsschlüssel: 1:1,44

Rolandgruppe
9 Plätze; Betreuungsschlüssel: 1:1,44

Die Gruppen des Intensivangebotes 1 für Jungen befinden sich auf dem Gelände des Raphaelshauses in Dormagen.

Zielgruppe:

Betreut und gefördert werden in den Gruppen jeweils neun schulpflichtige Jungen. Die Gruppen sind spezialisiert auf die Arbeit mit:

  • dissozialem Verhalten
  • sozialer Unsicherheit
  • aggressivem Verhalten
  • AD(H)S/Aufmerksamkeitsdefiziten
  • Schulverweigerung/Schulängsten
  • Lern- und Leistungsdefiziten
  • mangelndem oder undifferenziertem Bindungsverhalten
  • depressiven Verstimmungen
  • gering ausgeprägter Resilienz

Neben den oben beschriebenen Spezialisierungen nehmen die Gruppen im Intensivangebot 1 schwerpunktmäßig folgende Jungen auf:

  • Kinder und Jugendliche im Rahmen des § 35a SGB VIII
  • Kindern und Jugendlichen mit einer Lernbehinderung
  • Kinder und Jugendliche mit somatischen Erkrankungen
  • Kinder und Jugendliche mit Auffälligkeiten im Bereich Medienkonsum

 

Pädagogik:

Den pädagogischen Prozess innerhalb unserer Gruppen verstehen wir als zielgerichtete und geplante Intervention mit der Absicht, positive Veränderung im Verhalten herbeizuführen und Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Unsere Pädagogik widmet sich der Entwicklung der gesamten Persönlichkeit der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen, insbesondere dem Abbau von symptomatischem Verhalten (z. B. Aggressivität) und dem Aufbau von Schutzfaktoren sowie Ressourcen (z. B. Selbstsicherheit, soziale Integration, sozial-kommunikative Kompetenzen…).

Der Alltag in der Gruppe bietet durch seine klaren Strukturen und geplanten Abläufe die nötige Orientierung und Sicherheit. Die klare Struktur und das konzeptionelle Handeln in den Gruppen, gepaart mit Respekt und Wertschätzung gegenüber den Kindern und Jugendlichen, bilden die Grundlage, zusammen mit den Sorgeberechtigten eine Perspektive für die weitere Lebensplanung und den damit verbundenen Entwicklungsaufgaben und Hilfebedarfen aufzuzeigen.

Die Freizeitgestaltung der Gruppen richtet sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen ebenso wie nach den pädagogischen Zielsetzungen. Zu den handlungsorientierten Angeboten, die unsere pädagogischen Fachkräfte in den Intensivgruppen unterstützen, gehören Sportpädagogik, Tiergestützte Pädagogik und Erlebnispädagogik. Alle Angebote werden von ausgebildeten Fachkräften angeboten. Durch handlungsorientierte Angebote erlangen die Kinder und Jugendlichen ein neues Selbstwertgefühl, Durchhaltewillen und lernen, über sich hinaus zu wachsen. Der Umgang mit Erfolg und Niederlage sowie Teamarbeit, soziales Engagement und die Übernahme von Verantwortung werden erlernt.

Alle gängigen Schulformen stehen zur Verfügung und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Bei einem festgestellten Förderbedarf werden die Jungen in unserer einrichtungseigenen Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung beschult.

Hier finden Sie weitere stationäre Gruppen

Hier finden Sie die aus dem Intensivangebot 1 für Jungen

Sauberhaftwoche

Im Rahmen der Sauberhaftwoche im Raphaelshaus hat sich auch das durch Corona reduzierte Team Michael auf den Weg gemacht und

Weiterlesen »