Demokratieprojekt: Christophorusgruppe

Toleranz – Respekt: Gewalt beginnt mit Worten

Gewalt existiert nicht nur in körperlichen Auseinandersetzungen und im verbalen Schlagabtausch, sondern ebenso oft im geschriebenen Wort.
Während der letzten Tour mit den Jugendlichen der Christophorusgruppe begegneten uns Worte und Texte, die mit Hilfe von Graffiti an Straßenbrücken, Hauswänden, Stromkästen gesprüht wurden. Worte, die Gewalt ausdrücken sollen und wollen und von einer teils sprachlichen Verrohung innerhalb unserer Gesellschaft zeugen. In gemeinsamen Gesprächen haben wir uns mit diesem Phänomen auseinandergesetzt und uns auf die Suche gemacht – nach Bildern, Texten und Worten, die unsere Städte „zieren“ und mit deren Hilfe Gewalt allgegenwärtig innerhalb unserer Lebensräume ist. Sowohl die Jugendlichen als auch die Pädagog*innen waren erschrocken über die Vielfalt und die teilweise massive Grenzverletzung. Die eindrucksvollsten Graffitis aus dem Alltag und der medialen Welt haben wir zu einem eigenen Kunstwerk zusammengefasst.

 

Hier gibt es noch mehr

Abschluss Nachwuchskräfte

In der letzten Woche fand der Abschluss der Nachwuchskräfte in Nürburg statt. Die sieben Nachwuchskräfte wurden ein Jahr lang auf die schon bestehenden oder zukünftigen

Weiterlesen »

Abschluss Sternsingeraktion

Heute feierten wir gemeinsam den Gottesdienst zum Abschluss der Sternsingeraktion. Die Sternsinger der Michaelgruppe waren eine Woche unterwegs und besuchten alle Gruppen und Mieter des

Weiterlesen »